Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Bewältigung der Coronapandemie

Die Regierungskoalition hat zur Bewältigung der Corona-Krise ein gebündeltes Maßnahmenpaket in Form des Zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes beschlossen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie abzumildern.

  • Absenkung der Umsatzsteuersätze von 19 % auf 16 % sowie 7 % auf 5 % im Zeitraum vom 01. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020.
  • Für jedes im Jahr 2020 kindergeldberechtigte Kind wird ein Kinderbonus von 300 Euro gewährt. Die Auszahlung erfolgt geteilt in den Monaten September und Oktober in Höhe von jeweils 150 Euro. Eine Antragsstellung zum Erhalt des Kinderbonus ist nicht notwendig.
  • Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird befristet auf zwei Jahre von derzeit 1.908 Euro auf 4.008 Euro für die Jahre 2020 und 2021 angehoben.
  • Bei der Besteuerung der privaten Nutzung von Dienstwagen, die keine Kohlendioxidemission je gefahrenen Kilometer haben, wird der Höchstbetrag des Bruttolistenpreises von 40.000 Euro auf 60.000 Euro erhöht.
  • Der Ermäßigungsfaktor in § 35 EStG wird von 3,8 auf 4,0 angehoben. Damit vermindert sich die tarifliche Einkommensteuer um das 4,0-fache des Gewerbesteuer-Messbetrags.

 

Quelle: Bundesministerium der Finanzen: Zweites Corona-Steuerhilfegesetz)